blog

Schienenbau Rothorn

Eine Hommage und ein Kränzlein

Die Brienz Rothorn Bahn erneuerte im Sommer 2018 einen Teil ihrer Schienenanlagen. Eigentlich kaum ein Ereignis, das besondere Erwähnung verdiente. Die SBB, wie alle anderen Bahnen, sanieren ihre Strecken laufend. Bedenkt man aber, dass dies am Brienzer Rothorn erst nach 126 Betriebs¬jahren (!) nötig wurde, ist das doch höchst erstaunlich. Immer gemessen an der kurzen Lebensdauer heutiger Güter. Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ erwachen. Eine Zeit, wo das Wort „Qualität“ genau das hielt, was es versprach. Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist der nächtliche Schienenbau für die seit 1892 fahrende Zahnradbahn wirklich eine Story wert. Eine Geschichte, die mit ihrer Hommage an die Bahnbaupioniere und ihre epochale Arbeit erinnert. Eine Videogeschichte, die auch allen seit 13 Jahrzehnten engagierten Rothorn-Bahn-Mitarbeitenden ein verdientes Kränzlein windet. Ohne ihre dauernden, anspruchsvollen Erneuerungsarbeiten hätten weder Dampfloks noch Geleisenanlagen seit Ende des 19. Jahrhunderts durchgehalten. Eine Geschichte also, welche das Vertrauen in die Brienz Rothorn Bahn als sicherer Wert überzeugend verankert. Dass dabei auch der Bekanntheitsgrad - der einzigen Zahnradbahn der Schweiz mit täglichem Dampfbetrieb - sehr positiv beeinflusst wird, das gehört in unserer Agentur zum Storytelling-Handwerk.

Hier unser gedrehtes Video dazu:
https://www.20min.ch/schweiz/bern/story/Praezise-wie-ein-Schweizer-Uhrwerk-17347500
Mettler Communications
Silvia Mettler
Spielmatte 9
3800 Unterseen-Interlaken

Mobile +41 79 311 13 30
Skype silvia3449
silvia.mettler@mettlercom.ch



Impressum